affiliate marketing

Mit der eigenen Website ohne großen Aufwand Geld verdienen! Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist aber nicht nur schön, sondern auch wahr und nennt sich Affiliate Marketing.

Das Schreiben einer Übersicht von Affiliate Marketing ist keine leichte Aufgabe. Gerne nehme ich mich dieser an und hoffe, dass Sie am Ende dieses kleinen Textes zumindest eine gewisse Vorstellung von dem haben, was unter Affiliate Marketing verstanden wird und vor allem aber, welche Möglichkeiten Affiliate Marketing Ihnen bieten kann.

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing wird auch Empfehlungs-Marketing genannt und bezeichnet als solches eine Empfehlung, für die Sie bei Erfolg Geld in Form von einer Provision erhalten. Im Affiliate Marketing gibt es zwei Hauptakteure: den Händler, auch Advertiser genannt, und den Vertriebspartner (auch Publisher oder Affiliate genannt).

Auf der einen Seite steht also der Advertiser, der seine Produkte verkaufen möchte und dafür ein Affiliate Programm kreiert hat. Auf der anderen Seite stehen Sie als Publisher, mit einer eigenen Website oder einem Blog. Mit Ihrer Empfehlung helfen Sie letztlich dem Advertiser beim Verkauf seines Produktes und verdienen sich dadurch eine Provision.

Damit die Empfehlung stattfinden kann und Sie damit auch Geld verdienen, müssen Sie sich für das Affiliate Programm des Advertisers bewerben. Wenn dieser Sie angenommen hat, können Sie nun ein von ihm gestaltetes und zur Verfügung gestelltes Werbemittel auf Ihrer Website platzieren, beispielsweise einen Werbebanner.

Von nun an erhalten Sie immer dann eine Provision, wenn ein Besucher Ihrer Website auf das eingebundene Werbemittel klickt und auf der verlinkten Website des Advertisers eine Aktion ausführt. Die Aktion basiert dabei auf dem vereinbarten Provisionsmodell des Affiliate-Programms und kann beispielsweise das Anschauen eines Videos, der Kauf eines Produktes, die Anmeldung für einen Newsletter oder einfach schon der Besuch auf der Website sein.

Im Einzelnen wird dabei zwischen den folgenden Provisionsmodellen unterschieden:

  • PPC (pay per click)  – Bezahlung pro Klick
  • PPL (pay per lead) – Bezahlung pro aktive Kontaktaufnahme  (z.B. Eingetragen in einem Newsletter- Verteiler)
  • PPS (pay per sale) – Bezahlung pro Verkauf
  • PPV (pay per view)  – Bezahlung für das Zeigen eines Werbemittels

Wie werde ich ein attraktiver Affiliate-Partner?

Abgesehen von einem eigenen Blog oder einer eigene Webseite ist es natürlich auch wichtig, eine möglichst große Leserschaft bzw. Besucheranzahl zu registrieren. Aber was passiert dann?!

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Einerseits können Sie sich direkt bei einem Advertiser bewerben oder aber Sie melden sich bei einem bestehenden Affiliate Netzwerk an.

Ein Affiliate Netzwerk stellt einen virtuellen Marktplatz da, auf dem sich Publisher und Advertiser unkompliziert treffen können. Die Idee dahinter ist, Ihnen als Publisher die Möglichkeit zu bieten, eine Vielzahl von Advertisern kennenzulernen und durch die Auswertung verschiedener Daten, passende Partner zusammenzubringen.

Tipps für Affiliate Marketing-Einsteiger

Nachdem wir nun den theoretischen Teil hinter uns gelassen haben, ist es an der Zeit, einige Insider-Tipps unserer Affiliate-Manager an Sie weiterzugeben:

Als erstes und wichtigstes ist es, das richtige Produkt für Ihre Website auszuwählen. Dazu ist es notwendig, die eigene Leserschaft zu kennen: Wer besucht Ihre Website? Welche Themen sind von Relevanz? Welcher Service oder welches Produkt könnte für Ihre Leser interessant sein?

Nur durch die Beantwortung dieser und ähnlicher Fragen wird Ihre Empfehlung erfolgreich sein und Ihre Seite authentisch bleiben.

Für eine genauere Betrachtung kann ich dafür jedem Google Analytics empfehlen – ein kostenloses, aber dennoch sehr umfangreiches Web-Analyse Programm!

Außerdem kann ich Ihnen mitgeben, dass  „weniger oft mehr“ im Affiliate Marketing ist.

Zum einen mögen die wenigsten Leser Internetseiten, die mit zu viel Werbung überladen sind und zum anderen habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass sich die Investition in eine langfristige Affiliate-Partnerschaft auszahlt – beispielsweise in Form von individuell für Ihre Website gestaltete Banner.

Vergessen Sie nicht, dass es sich beim Affiliate-Marketing um eine Win-Win-Situation handeln soll. Das bedeutet, dass Sie immer auch davon ausgehen können, dass Ihr Advertiser ein berechtigtes Interesse an dem Erfolg Ihrer Empfehlung hat und somit auch gern bereit ist, in Ihre Partnerschaft zu investieren.

Mein Dritter Rat ist: Geduld! Der Erfolg von Affiliate Marketing kommt nicht über Nacht. Recherchieren Sie gründlich, selektieren Sie ordentlich und bleiben Sie Glaubwürdig – dann wird Ihre Empfehlung auch von Erfolg gekrönt sein.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Affiliate Marketing gemacht?

Category:
Marketing