gute Vorsätze

„Im neuen Jahr werde ich mich gesünder ernähren, intensiver Sport betreiben, mir mehr Zeit für Freunde und Familie nehmen … .“ Ja, die guten alten Vorsätze, die wir uns Jahr für Jahr vornehmen – wer kennt sie nicht?

2013 neigt sich dem Ende zu und jeder von uns hat sicherlich viele Ideen, was er im kommenden Jahr besser machen möchte – allerdings nur im privaten Bereich. Doch was ist mit den Vorsätzen und Vorhaben, die man sich als Unternehmer stecken kann.

Fassen Sie sich für das Jahr 2014 auch gute Vorsätze für Ihr Unternehmen und setzen Sie diese um. Sicherlich hat auch Ihr Gewerbe zahlreiche Potenziale und Chancen, im neuen Jahr noch erfolgreicher zu werden. Ob in Finanzen, Organisation oder Personal – die Liste der Vorsätze für das neue Jahr kann lang sein.

In unserem heutigen Beitrag möchten wir Ihnen einige Vorsätze für Ihr Unternehmen ans Herz legen. Natürlich ist es Ihnen selbst überlassen, inwiefern Sie diese umsetzen wollen. Sie können allerdings ein paar nette Anregungen sein.

Planen ist das A und O

Einen Jahresumsatzplan zu erstellen, stellt für viele eine große Herausforderung dar. In der Tat, es ist  nicht einfach sich darüber klar zu werden, welche Umsätze im neuen Jahr erzielt werden sollen und welche Zahlen dafür genutzt werden sollen. Nichtsdestotrotz zeigt die Planung, dass man als Unternehmer an seinem Unternehmen arbeiten möchte und Visionen hat. Ihren Jahresplan können Sie selbst schon ganz einfach mit mit Microsoft Office Programm Excel erstellen.

Eine effektive Planung dient Ihnen, Ihre Visionen nicht nur festzuhalten, sondern auch notwendige Schritte einzuleiten, um diese auch realisieren zu können.

Wir empfehlen Ihnen aufgrund dessen, kategorische Leitfragen zu erstellen, die Sie im Nachhinein zu Zielen umformulieren können. Worauf Sie diese Leitfragen grundsätzlich beziehen, ist Ihnen überlassen. Strategie, Positionierung, Personal, Finanzen – werden Sie sich  bewusst darüber, wie Sie ihr Unternehmen definieren möchten und was dafür eingeleitet werden muss.

Eine spätere Umformulierung in ein nutzenorientiertes Ziel im Bereich Strategie und Positionierung kann beispielsweise so aussehen: Angebotserweiterung durch X, für Zielgruppe Y, um a) die Kundenzufriedenheit zu steigern b) Empfehlungsqoute zu steigern c) Umsatzsteigerung.

Nach der Formulierung stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele spezifisch, realistisch, terminiert und messbar formuliert sind und zudem in Ihrem Kontrollbereich liegen. Die Erstellung eines Plans wird Ihnen zusätzlich die Möglichkeit bieten, Ihre Ziele mit Ihren Mitarbeitern zu kommunizieren und das Prinzip „gemeinsam an einem Strang zu ziehen“ kann erfolgreich angegangen werden.

Weitere Tipps für Ihre Jahresplanung erhalten Sie auch hier.

Verlieren Sie nicht den Marketing-Fokus

In unserer Marketing-Serie geben wir Ihnen einmal wöchentlich nützliche Tipps rund um Ihre Marketing-Aktivitäten. Von erfolgreichen Werbebotschaften über Social Media Monitoring bis hin zu Hinweisen bezüglich Anzeigenwerbung haben wir hier bereits einige Artikel publiziert, die deutlich hervorheben, wie maßgeblich die Investition in Marketing ist. Aufgrund dessen ist es entscheidend, auch für 2014 den Fokus auf Marketing nicht aus den Augen zu verlieren oder sogar vielleicht noch aktiver zu werden.

Hierfür ist es empfehlenswert, sich Zeit zu nehmen und einen übersichtlichen Marketing-Plan zu erstellen. Was möchten Sie kommunizieren? Wie soll Ihre Zielgruppe Ihre Nachrichten auffassen? Welches Budget haben Sie zur Verfügung? Mit welchen Aktionen möchten Sie Ihre Kunden binden?

Der Marketingplan muss nicht zwingend Übersicht über das gesamte Jahr verschaffen. Durch beständige Beobachtung und Kontrolle Ihrer Marketing-Maßnahmen können Sie schnell Fehler erkennen und für die weitere Planung berücksichtigen.

Erweitern Sie Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen durch Netzwerke

Netzwerken – Neue Menschen kennenlernen und sich in Netzwerke integrieren, um somit auch das eigene zu erweitern. Auch eine Möglichkeit, sich als Unternehmer persönlich weiterzuentwickeln und sich als guten Vorsatz für 2014 vorzunehmen, wie wir finden.

Stellen Sie sicher, dass Sie sich im Jahr 2014 dafür engagieren und neue Erkenntnisse durch neue Kontakte gewinnen. Sie werden sehen,ein leichter Zugang zu dem Wissen und den Erfahrungen Ihrer neuen Kontakte wird Ihnen neue Einblicke verschaffen. Für den erfolgreichen Aufbau neuer Kontakte können Sie verschiedene Wege gehen . Ob es nun über ein Online-Netzwerk wie XING geht oder Sie Events und Messen besuchen – Ihnen selbst ist überlassen, wie Sie netzwerken.

Lernen Sie Ihre Kollegen besser kennen

Die Führung in einem Unternehmen zu übernehmen, stellt nicht immer die leichteste Aufgabe dar. Insbesondere, wenn es um die Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern geht. Ein gut funktionierendes Unternehmen setzt voraus, dass es zwischen Teamleitern und Mitarbeitern keine großen Probleme gibt und sich die Mitarbeiter auch emotional an die Firma gebunden fühlen.

Wir empfehlen Ihnen daher, mehr Einsatz zu zeigen, wenn es um das Kennenlernen Ihrer Kollegen und Mitarbeiter untereinander geht. Organisieren Sie Events, in denen Sie die ganze „Mannschaft“ einladen. Ein einfaches Abendessen kann schon viel zur Teambildung beitragen. Einige Anregungen für Ihr Team-Events können Sie sich auf diversen Webseiten wie der von younited.de holen.

Fazit – Gute Vorsätze bringen mehr Erfolg

Natürlich geben wir Ihnen mit diesem Beitrag nur einige Anregungen, wie Sie auch Ihre guten Vorsätze in die Realität umsetzen können. Wie diese letztlich aussehen sollen, das entscheiden Sie immer noch allein.

Wichtig ist bei allen Vorsätzen, dass Sie sie sich nicht nur vornehmen, sondern tatsächlich dann auch umsetzen. Nur so können Sie auch effektiv den Erfolg Ihres Unternehmens steigern. Machen Sie sich einfach mal Gedanken und gehen Sie in sich.

Was wollen Sie im nächsten Jahr erreichen? Haben Sie gute Vorsätze?

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung.

Category:
Allgemein, Marketing