Karakulowa

„Ich war von der Einfachheit des Sytems überwältigt.“

Bei Karakulowa entsteht aus altem Unperfekten neuer Glanz. So wird aus der Bettwäsche der Großeltern ein Musterhemd oder ein modisches Dreieckstuch. Das kommt ganz bewusst auch der Umwelt zu Gute – Nachhaltigkeit spielt hier eine entscheidende Rolle. Im Sortiment befinden sich zudem Brillen und spezielle Accesoires aus den 70er Jahren, die das gesamte Angebot wunderbar abrunden.

Das Geschäft befindet sich in Berlin Kreuzberg und ist allein auf Grund der Architektur und des Innnenausbaus schon einen Besuch wert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörten die großen und hellen Räumlichkeiten zu einer Fleischerei und noch heute versprühen die alten Kacheln und die wieder freigelegten Fliesen den Charme der alten Zeit.

Die Ausgangslage – Kartenzahlung ab dem 1. Tag

Bei einem weiteren payleven Kunden, dem Copy To Go-Shop in Berlin, auf den Chip & PIN Kartenleser aufmerksam geworden, stand für Ladeninhaberin Lilija Meier schnell fest: „Das will ich auch.“ Kurz darauf informierte sie sich auf der payleven Homepage und bestellte den Kartenleser. Das Geschäft wurde am 6. September 2014 mit einer Mischung aus Musik, Fotografie und Malerei eröffnet. payleven war von Tag eins dabei und so konnten gleich zur Eröffnung die ersten erfolgreichen Kartenzahlungen durchgeführt werden.

Der Einsatz – kompakt, einfach  und schnell

Mit der übersichtlichen Homepage, den transparenten Kosten und dem schnellen Bezahlprozess ist die Ladenbesitzerin sehr zufrieden. Besonders auffällig ist für sie zudem die Kompaktheit des Geräts und die einfache Inbetriebnahme mit Hilfe der Anleitung. Die Besucher und Kunden von Karakulowa zeigen sich ebenfalls von der neuen Bezahllösung begeistert und speziell das internationale Publikum aus Australien und Amerika war sehr zufrieden, ähnlich wie auch Lilija Meier selbst: „ Ich war von der Einfachheit überwältigt“.

Der Service – täglich kontrolliert

Momentan wird der Kartenleser mit einem iPhone 3 gekoppelt, die Anschaffung eines Tablets ist aber bereits in Planung. Einen guten Tipp für andere payleven Kunden hat Lilija Meier auch noch: So überprüft sie den Chip & PIN Kartenleser jeden morgen auf Aktualisierungen und kontrolliert die Verbindung zu ihrem Mobiltelefon bevor der Laden geöffnet wird, damit sie ganztags auf Kartenzahlungen vorbereitet ist.

Wir wünschen der jungen Modedesignerin und Ladeninhaberin weiterhin viel Glück und können einen Besuch in diesem Geschäft mit tollem Ambiente nur empfehlen.

 

Category:
Allgemein, Marketing, Verkaufen
Tags:
, , , , , , , , , ,