Auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen – Teil 2: Die ersten Mitarbeiter

Die Basis für eine erfolgreiche Zukunft jedes Unternehmens wird durch die Mitarbeiter gelegt.

Viele unserer Kunden sind kleine oder mittelständische Unternehmer und Gründer, die mit ihrer Geschäftsidee bereits sehr erfolgreich sind oder dies noch werden möchten. Was aber muss man für den geschäftlichen Erfolg des eigenen Unternehmens tun und beachten? Einen besonderen Punkt wollen wir im Folgenden näher beleuchten.

Sämtliche Unternehmensgründungen bürgen zunächst gewisse Risiken und zu Beginn stellen sich einige Fragen. Wird das Unternehmen erfolgreich sein? Kann das, was in der Theorie super klingt, in der Praxis bestätigt werden und ist die Idee überhaupt umsetzbar? Dies kann und muss nicht gleich beantwortet werden. Bestimmte Schwierigkeiten aber, sind durch eine gute Mitarbeiterstruktur und ein solides Management minimierbar.

Nachdem wir im ersten Teil dieser Serie das Thema Finanzierung in den Mittelpunkt gestellt haben, geht es im Zweiten entsprechend um eine weitere zentrale Säule bei der Gründung eines Unternehmens: Die ersten Kollegen. Dabei ist die Organisation, Führung und Kommunikation mit den ersten Mitarbeitern entscheidend für den erfolgreichen Start einer jeden jungen Firma.

Das Gründerteam – nicht nur Fachkompetenz, sondern auch Miteinander

Die Gründermannschaft, bestehend aus den Gründern selbst, sowie deren ersten Angestellten, steht ganz am Anfang jedes Unternehmens. Kapitalgeber stellen dabei oftmals die Fähigkeiten und Möglichkeiten dieses Teams über die eigentliche Idee selbst und so spielt die fachliche Kompetenz des Gründerteams eine zentrale Rolle. Genau so wichtig ist, dass es menschlich passt. Viele Unternehmen bestehen zu Beginn nur aus wenigen Personen, die sich in einem nahezu familiären Verhältnis zueinander befinden und elementare Bereiche wie Verwaltung, Finanzierung, Technik und Produktion abdecken. Daher ist es unabdingbar, dass man sich untereinander versteht und sich auf die anderen verlassen kann. Schon in der Vorbereitungsphase einer Gründung sollte daher ein Mitspracherecht gewährt werden und zudem der Fokus auf der eigentlichen Fähigkeit der Mitarbeiter liegen. Die Zusammenarbeit und der Zusammenhalt ist während der ersten Schritte auf dem Weg zu einem Unternehmen noch intensiver und enger, weshalb Vertrauen und gegenseitige Unterstützung entscheidend sind, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

Die beste  Motivation – Brennen für die Geschäftsidee

Wie kann man seine Mitarbeiter am sinnvollsten durch die Startphase leiten? Der Führungsstil bei neu gegründeten Unternehmen ist meist autokratisch und wird von den Mitarbeitern akzeptiert, da der Gründer bestenfalls mit viel persönlichem Elan voran geht und so den Weg in eine erfolgreiche Zukunft weist. Auch deshalb steht das persönliche Engagement der Führungskräfte im Vordergrund und hilft in hohem Maß dabei, die Mitarbeiter zu motivieren und deren Arbeit einen übergeordneten Sinn zu geben. Dennoch sollte zwingend darauf geachtet werden, dass sich nicht alles auf eine Person und einen Chef fixiert, sondern Aufgaben und Kompetenzen sinnvoll verteilt werden. Dies schafft Klarheit und definiert die gesamte Struktur eines jungen Unternehmens.

Vorteil und Herausforderung – Kurze Wege der Kommunikation in kleinen Teams

Ein weiterer entscheidender Punkt ist das Thema Kommunikation. Der große Vorteil in einem  jungen Unternehmen sind die kurzen Wege in den kleinen Teams und die Möglichkeit, viele Angelegenheiten noch von Angesicht zu Angesicht zu besprechen. Dies bedeutet einerseits keinen überflüssigen Datenverkehr zu schaffen und andererseits einen persönlichen Draht zu seinen Mitarbeitern zu halten. Dazu kommt, dass viele Aufgaben, gerade zu Beginn auf dem direkten Weg schlicht einfacher und dadurch besser vermittelt werden können. Auch sollte darauf geachtet werden, dass alle Mitarbeiter einen gleichen Kenntnisstand besitzen, weshalb regelmäßige Besprechungen, Diskussionen und der Austausch von Informationen nicht zu unterschätzen sind.

Für welche Art der Mitarbeiterführung und welche Kommunikationsform man sich letztendlich auch entscheidet, liegt natürlich in der Hand eines jeden Gründers selbst. Wir von payleven würden uns jedenfalls freuen, wenn einige der hier aufgeführten Hinweise helfen können erfolgreich ein eigenens Unternehmen zu gründen, oder das eigene kleine Unternehmen und die aktuelle Struktur weiter zu verbessern.

Category:
Allgemein, Gründung, Human Resources
Tags:
, , , , , , ,