SEO

SEO ist für viele Kleinunternehmer noch immer ein Fremdwort. Mit diesem Artikel wollen wir Ihnen nicht nur den Begriff, sondern auch die Umsetzung einfacher Strategien vorstellen.

Bereits im vergangenen Sommer haben wir kurz über das Thema SEO berichtet. Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, geht es darum, eine möglichst hohe Platzierung im Google-Suchmaschinen-Ranking zu erreichen. Konkret heißt das: Wenn ein potentieller Kunde bei Google nach einer Dienstleistung oder einem Produkt sucht, das auch Sie anbieten, werden Sie mit Ihrem Unternehmen idealerweise als eines der ersten Suchergebnisse angezeigt.

Was also können Sie als kleiner oder mittelständischer Unternehmer tun, um Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in einen Google-Liebling zu verwandeln? Genau das verraten wir Ihnen nun mit den folgenden Tipps.

1. Keywords sind der Schlüssel

Finden Sie heraus, welche Suchbegriffe (Keywords) für  Ihre Seite relevant sind und ordnen Sie diese den einzelnen Webseiten Ihres Internetauftritts zu. Hier gilt es zu bedenken, dass die Homepage auch aus Google-Sicht Ihre wichtigste Seite ist, denn hier laufen die meisten internen sowie externen Links zusammen. Statten Sie diese also mit den wichtigsten Keywords aus.

Ein Beispiel, wie Ihre Zuordnung der Keywords zu den einzelnen Seiten aussehen kann: Wenn Sie einen Online-Getränkehandel besitzen, könnte ihr keyword für Ihre Hauptseite „Getränke online bestellen“ sein. Ihre Angebotsseite mit den preiswertesten Weinen könnte auf das keyword „Weißwein im Angebot“ und die Spezialseite mit Ihrem Veranstaltungsservice könnte auf „Partyservice Getränke“ optimiert werden.

2. Besonderes Interesse gilt der Internetadresse

Wenn möglich, sollte im Namen der Domain, also Ihrer Internetadresse, das Haupt-Keyword enthalten sein und möglichst kurz ausfallen. Bestenfalls erwerben Sie eine schon existierende Domain, die schon länger bei Google gelistet ist und Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung entspricht.

Erleichtern Sie Google die Suche nach Ihrem Unternehmen: Die sogenannten Google-Crawler („Google-Krabbler“) sind Programme, die automatisiert das Internet durchsuchen und analysieren,  um die jeweiligen Seiten dann in die Google-Datenbank aufzunehmen. Ihre Seite muss deshalb für diese Crawler lesbar sein. Wie das funktioniert? Seien Sie gewarnt: Nun gehen wir in die tiefen Abgründe der Programmiersprache.

Zunächst sollten Sie darauf achten,dass in ihrer robots.txt-Datei auf KEINEN Fall folgendes steht:

User-agent: *

Disallow: /

Überprüfen Sie außerdem den Header Bereich. Folgender Code darf hier NICHT erscheinen:

<meta name = „robots“ content = „no index“>

Beachten Sie dies nicht, erschweren Sie Google das Auflisten Ihrer Internetseite.

Auch die Verlinkung Ihrer Seiten ist dabei von hoher Bedeutung, damit sich Google wortwörtlich von der einen zur nächsten Internetseite entlanghangeln kann. Die Google Webmaster Tools (https://www.google.com/webmasters/tools/home?hl=de&pli=1)  sollten Sie darüberhinaus nutzen und hierüber eine XML –Datei an Google melden, sodass Ihre Unterseiten bei Google besser erkannt werden. Externe Links sind zusätzlich wichtig, um auf Ihre Seite aufmerksam zu machen und überhaupt gefunden zu werden.

3. Nutzen Sie diese SEO-Grundlagen

  • Schreiben Sie Inhalte , die relevant für Ihre Besucher sind
  • Achten Sie darauf, diese regelmäßig zu aktualisieren
  • Schreiben Sie interessantes für Ihre Zielgruppe und schaffen Sie so einen Mehrwert für Ihren Besucher/Kunden.
  • Beispiele, Vergleiche, Analysen, Tipps, Erfahrungen und andere Texte sind bestenfalls so interessant, dass andere Seiten ebenfalls auf Sie verlinken und sie so weiterempfohlen werden.

4. Auch Google legt Wert auf gutes Design

Eine gut strukturierte Internetseite, die leicht nutzbar ist, sollten Sie nicht nur aus Ihrem eigenen Interesse gestalten. Wenn Sie Ihren Besuchern helfen, Inhalte auf Ihrer Internetseite schnellstmöglich zu finden, belohnt Google Sie langfristig mit einer höheren Rankingposition. Auch hochwertige Bilder und Videos können Ihre Seite aufwerten.

Es würde uns freuen, wenn einige dieser Tipps Ihnen dabei behilflich sein können, die Suche nach Ihrem Unternehmen bei Google zu optimieren. In einer Woche dann erscheint der zweite Teil zu diesem Thema und wir begrüßen Sie dann gerne an gleicher Stelle wieder.

Ihr Team von payleven

Category:
Allgemein, Marketing
Tags:
, , , , ,

Es sind 2 Kommentare vorhanden

Die Kommentare sind geschloßen.