social media team

Facebook, Twitter, der payleven Blog ‒ auch wir selbst nutzen Social Media-Kanäle, um unseren Kunden zum einen ein Sprachrohr mit Feedbackkanal zu bieten, zum anderen, um ihnen Tipps rund um ihr Unternehmen zu geben oder sie zu informieren. So konkret beispielsweise mit dem payleven Blog, den es nun seit einer Weile gibt und Facebook, über das wir unter anderem die Inhalte unseres Blogs teilen.

Doch welche kreativen Köpfe verstecken sich eigentlich hinter diesen Kanälen und wie haben sie zu payleven gefunden?

Ivo ‒ das Technikass mit ausgeprägter Social Media Affinität ‒ und Cathleen ‒  der leidenschaftliche payleven Schreiberling ‒ arbeiten täglich daran, Ihnen abwechslungsreiche Inhalte auf dem Blog und Facebook präsentieren zu können. Wir haben mit den beiden über ihre Arbeit bei payleven gesprochen.

Ivo und Cathleen, könnt ihr uns etwas über euch und euren Werdegang erzählen? Woher kommt ihr und was treibt ihr?

Ivo: Also, ich bin Ivo und Bulgare ‒ bisher auch der einzige im Büro. Eigentlich finde ich das ziemlich cool!

Bevor ich nach Deutschland gekommen bin, habe ich in den Staaten,  den Niederlanden und in Spanien gelebt ‒ ich bin also viel herumgekommen in den letzten Jahren.

Ich habe meinen Abschluss in International Business & Management an der Universität in Groningen in den Niederlanden gemacht. Aber schon vor vielen Jahren hat mich das digitale Marketing gepackt und ich habe meine eigene Musik-Webseite Stereofox auf die Beine gestellt.  Das Team besteht mittlerweile aus 25 Leuten ‒ das nimmt also den größten Teil meiner Freizeit ein.

Cathleen: Schreiben war schon immer meine Leidenschaft, da lag es für mich auch nahe, irgendwas in die Richtung zu studieren. Also habe ich mich für Germanistik entschieden und es nach dem Abi geschafft, meiner kleinen Heimatstadt Neuruppin (auch wenn ich sie heute mehr denn je schätze) den Rücken zu kehren und nach Dresden zu gehen.

Schon mit 15 habe ich nebenbei für eine kleine Tageszeitung geschrieben ‒ das war eine coole Zeit, da ich oft über Konzerte, Ausstellungen oder Kinofilme berichten konnte. Auch während des Studiums bin ich der redaktionellen Arbeit treu geblieben und habe für Rundfunk und Fernsehen gearbeitet. Nun bin ich bei payleven und kann das machen, was mir schon immer am meisten Freude bereitet hat ‒ kreativ sein und texten texten texten!

Wie seid ihr zu payleven gekommen?

Ivo: Ich wollte unbedingt nach Berlin ‒ die riesige Startup Szene und das Konzert-Leben haben mich schnell überzeugt ‒ die perfekte Stadt für meine Bedürfnisse. Als ich die Jobausschreibung für ein Praktikum im Online Marketing von payleven gesehen habe, war ich sofort interessiert. Zum Glück hat es nicht lang gedauert, bis ich zu einem Gespräch eingeladen wurde. Ein paar Tage später hieß es in meinem Facebook Status: „Freunde, ihr müsst mich in Berlin besuchen“.

Cathleen: Bei mir war es ähnlich ‒ nach meinem Studium wollte ich Startup-Luft schnuppern und wo sonst klappt das besser als in Berlin? Neun Monate war ich Praktikantin bei der Online-Partnervermittlung eDarling, danach habe ich das Angebot von payleven bekommen, PR- und Online Marketing Trainee zu werden. Das war verlockend, da sich mir hier die Möglichkeit geboten hat, mich redaktionell zu vertiefen und nach einer Weile den Unternehmensblog übernehmen zu können. Lang nachdenken musste ich da nicht!

Was macht die Arbeit bei payleven zu etwas besonderem?

Ivo: Ich mag die Arbeitsatmosphäre hier sehr. Das Team ist großartig, für mich ist es nicht nur ein Job ‒ wir lernen viel und haben gleichzeitg Spaß zusammen. Ich sitze am großen Marketing-Tisch und es gibt immer eine Situation, in der einer aus dem Team etwas Irrwitziges sagt. Außerdem denke ich auch, dass es eine wertvolle Erfahrung ist, für einen Finanzdienstleister wie unseren das Marketing zu machen. Wir haben ein tolles Produkt auf den Markt gebracht und den Anspruch, Dinge anders und besser zu machen.

Cathleen: Ich stimme Ivo zu. Zum einen ist es die tolle Atmosphäre und die Arbeit in einem internationalen Team wie unserem. Zum anderen ist es die kreative Freiheit, die wir haben. Sobald jemand eine neue Idee hat, kann er diese mit dem Team teilen und in die Realität umsetzen. Ich habe selten soviel gelernt wie in meiner Zeit hier bei payleven.

Was genau macht ihr hier bei payleven?

Ivo: Bei mir ist kein Tag wie der andere. Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Ich bin eine Art Schnittstelle zwischen IT und Marketing, wenn es um den Blog geht ‒ ich stelle sicher, dass dieser funktioniert und alles da ist, wo es sein soll. Wenn es Änderungen gibt, baue ich diese ein. Außerdem bin ich für unsere Social Media Kanäle zuständig und schaue, dass diese in all unseren Märkten laufen. Nebenbei helfe ich meinen Teamkollegen aus und gestalte beispielsweise Banner für unsere Internetanzeigen. Das und einige Spontanprojekte, die sich hier und da ergeben.

Cathleen: Der Blog von payleven ist mein ganzer Stolz, denn hier investiere ich den Großteil meiner Arbeitszeit. Ich sammle Ideen für neue Beiträge, erstelle Redaktionspläne, koordiniere die Blogs unserer Märkte, recherchiere, strukturiere und schreibe. Zusätzlich gibt es einen wöchentlichen Blog Newsletter, in dem ich alle Beiträge der Woche gesammelt an Abonnenten verschicke. Außerdem erstelle ich noch einen monatlichen Newsletter für unsere Kunden und informiere sie beispielsweise über Produktneuigkeiten, den Kunden des Monats oder Kooperationen mit Partnern. Mein Aufgabenbereich ist also auch ziemlich umfangreich und spannend zugleich.

Sie haben Fragen an das Social Media Team? Dann kommentieren Sie oder schreiben Sie eine E-Mail an blog@payleven.de.

 

Category:
Allgemein, Human Resources