SEO - Search engine optimization

Erst kürzlich konnten Sie im payleven Blog lesen, was Sie beachten sollten, wenn Sie Ihre eigene Unternehmenswebseite  aufbauen wollen.

Dort konnten Sie auch nachlesen, dass eine suchmaschinenoptimierte Unternehmenswebseite Ihre Sichtbarkeit im Internet erhöhen kann. Die Webseite eines Unternehmens ist quasi das Herzstück Ihrer Firma und sollte dementsprechen gut platziert werden. Doch wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung ‒ kurz SEO genannt ‒ eigentlich? Und was können Sie beachten, um auch Ihre Sichtbarkeit im Online-Bereich zu erhöhen? Das versuche ich Ihnen in diesem Artikel einmal näher zu erklären. Dieser Beitrag zählt zu unserer im Blog regelmäßig erscheinenden Marketing-Reihe.

Suchmaschinenoptimierung ‒ die Kunst, im World Wide Web präsent zu sein

Der Begriff fasst alle Maßnahmen zusammen, die dazu dienen, Webseiten im Suchmaschinenranking auf unbezahlten Seiten sichtbar zu machen und sie so gut wie möglich zu platzieren. Suchmaschinenoptimierung zählt zum Suchmaschinenmarketing und wird zum einen unterteilt in On-Page Optimierung durch die Optimierung des Inhalts und zum anderen durch Off-Page Optimierung durch den Linkaufbau.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihre Webseite nach vorn bringen können. Viele Unternehmen versuchen selbst ihre Seite zu optimieren. Manche holen sich Hilfe von externen Dienstleistern, die sich speziell auf Suchmaschinenoptimierung spezialisiert haben. Sollten Sie also nicht die Kapazitäten haben, sich selbst darum zu kümmern, können Sie sich selbstverständlich Hilfe holen. Für diejenigen, die sich dennoch selbst mit der Thematik auseinandersetzen wollen, habe ich hier die 10 wichtigsten Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen können, Ihre Unternehmenswebseite im Internet sichtbar zu machen.

Überlegen Sie sich einen aussagekräftigen Titel

Der Seitentitel der Homepage und der Titel jeder Unterseite sind wichtige Texte für die Suchmaschinen, denn damit geben Sie Auskunft, worum es in Ihrem Beitrag geht. Der Titel sollte maximal 70 Zeichen enthalten. Überlegen Sie sich also genau, was Sie in den Titel schreiben, denn dieser wird in den Suchmaschinenergebnissen angezeigt und hat einen wesentlichen Einfluss darauf, ob der Leser den Beitrag anklickt oder eben nicht. Im folgenden Bild können Sie ein Beispiel eines formulierten Titels sehen, der in den Suchmaschinenergebnissen erscheint:

seo titel

Domainnamen mit eindeutigem Inhalt

Um Ihre Auffindbarkeit zu erhöhen, ist es ebenso wichtig, dass Sie sprechende Domainnamen ‒ das ist die Adresse Ihrer Startseite ‒ und Subdomains ‒ also die Adressen Ihrer Kapitel und Unterseiten verwenden, die die wichtigsten Suchbegriffe für die jeweilige Seite enthalten.

seo domainname

Sie können diese Namen ganz einfach in Ihrem Content Management System generieren. Das ist das System, in das Sie sozusagen Ihre Beiträge einpflegen, beispielsweise WordPress. Im Idealfall verwenden Sie hier das zentrale Keyword, das Sie im Beitrag ebenso verwenden.

Der Suchbegriff macht’s

Stellen Sie sich bei der Suche nach dem einen Suchbegriff (auch Keyword genannt) immer die Frage, mit welchem Begriff Menschen suchen könnten, die genau auf der Suche nach Ihrer Dienstleistung sind. Dann sind Sie schon einen Schritt weiter.

Das SEO-Tool Adwords  kann Ihnen dabei vielleicht behilflich sein. Hier können Sie verschiedene Suchbegriffe eingeben, analysieren und herausfinden wie viele Suchanfragen (lokale) diese hatten und in welchem Wettbewerb sie stehen (niedrig bis hoch). Entscheiden Sie sich dann für den Begriff, der die meisten lokalen monatlichen Suchanfragen hatte und im Idealfall wenig Konkurrenz. Manchmal ist es schwierig Suchbegriffe zu identifizieren, die diese Kriterien erfüllen. In diesem Fall, müssten Sie Begriffe mit hohem Wettbewerb verwenden oder nach einem Alternativbegriff suchen.

Versuchen Sie, Ihr Keyword mehrmals in Ihren Beitrag einzubauen und erstellen Sie Zwischenüberschriften, in denen das Keyword auch gern einmal vorkommen kann. Wichtig ist auch, dass der Suchbegriff in die sogenannte Metadescription aufgenommen wird, denn diese ist für die Google-Suche ebenso wichtig, wie der Titel Ihres Beitrages. Im Idealfall hat die Metadescription 150-160 Zeichen ‒ wird diese Zeichenanzahl überschritten, so werden diese in den Suchergebnissen ausgeblendet.

Generieren Sie eine mobile Version Ihrer Webseite

Die steigende Anzahl der Smartphone Besitzer sorgt dafür, dass Webseiten immer häufiger auch mobil auf dem Handy aufgerufen werden. Dementsprechend wäre es von Vorteil, wenn auch Sie eine mobile Version Ihrer Unternehmenswebseite starten, die natürlich auch suchmaschinenoptimiert sein sollte.

Wenn Sie sich dafür entscheiden sollten, kann die Pflege automatisch über Ihr Content Management System erfolgen.

Aktualisieren Sie Ihre Webseite

Wenn Sie wollen, dass man Sie über die Google-Suche findet, sollten Sie versuchen, Ihre Seite regelmäßig zu aktualisieren. Versuchen Sie deshalb so oft es geht, neue Inhalte zu bringen.

Setzen Sie dabei besonders auf die Startseite Priorität und aktualisieren Sie diese, andernfalls könnte Ihre Seite an Bedeutung verlieren und das hätte einen negativen Einfluss auf den sogenannten Pagerank.

Inhalt, Inhalt, Inhalt

Wie auch schon in dem Beitrag über die perfekte Unternehmenswebseite erwähnt, ist Inhalt das A und O. Je mehr und je relevanter, desto besser.

Google setzt immer auf hochwertigen Content. Wenn Sie Ihren Besuchern, Kunden, Fans, Lesern immer tolle neue und vor allem relevante Inhalte liefern, wird Google Ihnen entgegenkommen und dafür sorgen, dass man Sie sofort finden kann. Wenn dann noch Ihre Leser im sozialen Web auf Ihre Beiträge eingehen und beispielsweise bewerten oder über Ihre Dienstleistung reden, wird sich das noch positiver auf die Suchmaschinenergebnisse auswirken.

So viel zur On-Page Optimierung. Was können Sie Off-Page noch tun, um Ihre Seite voranzubringen?

Linkaufbau als wichtigste Off-Page Maßnahme

Verlinkungen auf andere thematisch ähnliche Seiten können auch dafür sorgen, dass sich die Sichtbarkeit Ihrer Unternehmenswebseite erhöht. Es wird sich mit Sicherheit lohnen, wenn Sie in Ihrem Beitrag auf andere Seiten verweisen. Besonders soziale Netzwerke haben einen hohen Pagerank und können dazu beitragen, dass man Sie besser finden kann. Sie können beispielsweise auf Xing, Twitter oder Facebook verlinken.

Behalten Sie dennoch im Hinterkopf, dass zu viele Links nicht authentisch wirken und Ihnen wiederum auch schaden können. Denn Google ist mit intelligenten Systemen gerüstet und erkennt sofort, wenn zu viele „Unnatürliche“ Links aufgebaut wurden.

Versuchen Sie Ihre Besucher zu aktivieren

Besucher auf Ihrer Seite zu haben, ist gut. Noch besser wäre es aber, wenn Ihre Besucher wiederkommen und aktiv sind. Wenn Sie einen Online Shop haben oder eine andere Dienstleistung im Internet anbieten, die Ihre Besucher bestellen können, ist das optimal. Versuchen Sie also, Ihren Lesern den Einstieg in den Kaufprozess so einfach wie möglich zu gestalten ‒ dann kommen sie wieder.

Die Suchmaschinen würdigen es schon lange, wenn sich Besucher ausdauernd auf einer Seite aufhalten. Wenn sie dort sogar kaufen oder mit Ihnen in den Dialog treten, ist dies noch besser. Der neue Focus liegt also darauf, dem Besucher den Einstieg in den Kaufprozess so einfach wie möglich zu machen. Onlinebuchung, Gutscheinshop, Ticketbestellung, Rückrufformular und jede andere Interaktion sind nicht nur für den Verkaufserfolg, sondern auch für die Suchmaschinen-Optimierung zunehmend von Bedeutung.

Wenn Sie diese Richtlinien einhalten, dürfte es nicht schwierig sein Sie bei der Google-Suche zu finden. Sie können Ihren Erfolg auch gern über das Analyse-Tool Google Analytics messen und sehen, wie oft jemand auf Ihrer Seite war, was angeklickt wurde und ob ein Nutzer wiedergekommen ist.

Fazit ‒ Suchmaschinenoptimierung als eine Form von Marketing

Wenn Sie mithilfe Ihrer Unternehmenswebseite auf sich aufmerksam machen wollen und im besten Fall auch eine Dienstleistung oder ein Produkt verkaufen wollen, ist es natürlich wichtig, strategisch vorzugehen. Google besitzt einen Marktanteil von 95% ‒ ein Schlüssel zum Erfolg ist Suchmaschinenoptimierung.

Versuchen Sie also alle Richtlinien einzuhalten und darüber hinaus dafür zu sorgen, dass Ihre Besucher sich für Ihre Seite interessieren und auch wiederkommen. So wird Ihre Unternehmenswebseite sicherlich ein Erfolg.

Haben Sie noch weitere Tipps, wie Unternehmen Ihre Seite sichtbar und auffindbar machen können?

 

Category:
Allgemein, Marketing

Es sind 3 Kommentare vorhanden

Die Kommentare sind geschloßen.