vertriebsmitarbeiter

Vertriebsmitarbeiter sind das Gesicht Ihres Unternehmens. Ihre Professionalität und Aufmerksamkeit entscheidet darüber, in welchem Licht Ihr Unternehmen bei Kunden steht. Machen Vertriebler gravierende Fehler, wirft das automatisch auch ein schlechtes Licht auf Ihre Firma.

Vermeiden Sie Fehler im Vertrieb und Sie werden Ihren Ruf beim Kunden stärken ‒ und natürlich auch Ihren Umsatz steigern.

Schuld an allem ist das Unternehmen

Ein unzufriedener Kunde ruft an und beschwert sich ‒ da ist es für manche Vertriebsmitarbeiter verlockend, das Unternehmen als Sündenbock zu benutzen. Der Mitarbeiter pflegt die persönliche Beziehung zum Kunden, dementsprechend ist es auch einfacher, dem Arbeitgeber die Schuld in die Schuhe zu schieben und so zu versuchen, die Sympathie des Kunden für sich zu gewinnen.

Problem dabei ist nur, dass es für einen Kunden viel schwieriger ist, einen gravierenden Fehler des Unternehmens zu verzeihen als einer einzelnen Person. Beschuldigt der Verkäufer also das Unternehmen, sinkt somit auch das Vertrauen des Kunden.

Der Verkauf steht an erster Stelle

Sicherlich ist es das Ziel eines jeden Vertriebsmitarbeiters, Ihr Produkt zu verkaufen, dennoch sollte der Kunde immer noch an erster Stelle stehen. Wenn dieser bemerkt, dass es im Gespräch nur um den Verkauf geht, wird er sich zurückziehen. Ein Vertriebler, der sich nicht um die persönliche Beziehung zu seinem Kunden bemüht, sondern nur um den Verkauf, wirkt beim Kunden nicht vertrauenswürdig und wird auch keinen Erfolg haben.

Sich nicht an Vereinbarungen halten

Geht es um geschäftliche Beziehungen, spielt Vertrauen eine wesentliche Rolle. Missbrauchen Vertriebler dieses Vertrauen, zerstören Sie folglich auch das Vertrauen des Kunden dem Unternehmen gegenüber. Ein gravierender Fehler, den Vertriebsmitarbeiter oft machen, ist es, sich nicht an Vereinbarungen zu halten.

Um solche Probleme zu vermeiden, sollten Ihre Vertreibsmitarbeiter immer detaillierte Vermerke während aller Interaktionen mit Kunden machen und diese gegebenenfalls auch in einem Tool speichern. So können sie gegebenenfalls immer wieder darauf zurückgreifen und den Status checken.

Fazit ‒ Es geht darum, dem Kunden ein vertrauenswürdiger Ansprechpartner zu sein

Vertrauen ist das A und O beim Verkauf. Deshalb sollten Vertriebsmitarbeiter als erstes versuchen, eine persönliche Beziehung zum Kunden aufzubauen. Halten Sie sich an folgende Checkliste und Ihre Vertriebsmitarbeiter werden Ihren Kunden ein kompetenter Ansprechpartner sein:

  • Finden Sie heraus, was der Kunde braucht und welche Kriterien für seinen Kauf entscheidend sind
  • Überlegen Sie, welche Personen an der Kaufentscheidung beteiligt sind und suchen Sie mit diesen das persönliche Gespräch
  • Treffen Sie klare Absprachen mit dem Kunden über die nächsten Schritte und halten Sie sich an Vereinbarungen
  • Seien Sie verständnisvoll und ehrlich Ihren Kunden gegenüber
  • Pflegen Sie die persönliche Beziehung zu Ihren Kunden und stellen Sie diese an erste Stelle

Welche Erfahrungen können Sie mit uns zum Thema Vertriebsmitarbeiter teilen?

Category:
Allgemein, Verkaufen