Wikipedia

Das freie Onlinelexikon Wikipedia ist eine der meistbesuchten und bedeutendsten Webseiten der Welt. Ganz egal, ob Sie bei Google nach einem Film, einem Ort oder einem Unternehmen suchen – Wikipedia als weltweit wichtigstes Nachschlagewerk steht bei der Mehrzahl aller Online-Suchanfragen ganz oben.

Haben Sie aus diesen Gründen auch schon mit dem Gedanken gespielt, einen Eintrag über Ihr Unternehmen bei Wikipedia zu verfassen? Nach unserem Artikel über Online-PR, der Ihnen Strategien vorstellte, Ihr Unternehmen einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, haben wir uns näher mit dem angesehenen Online-Lexikon beschäftigt. Wir verraten Ihnen in unserem Artikel einige Tipps und Tricks – denn es gibt ein paar Spielregeln, die Sie beachten müssen, wenn Sie zu einem zufriedenstellenden Ergebnis gelangen wollen.

Wikipedia – eine Community, die nach eigenen Regeln funktioniert

Selbst Kommunikationsfachleute stehen oft ratlos vor der Herausforderung, Inhalte bei Wikipedia zu bearbeiten oder neu zu verfassen. Durch verschiedene bekannt gewordene Fälle, bei denen Unternehmensvertreter in den letzten Jahren versucht haben, die Enzyklopädie für ihre Zwecke zu nutzen, ist das Verhältnis von Wikipedia und Unternehmen mittlerweile durch gegenseitiges Misstrauen geprägt.

Besonders problematisch sind hierbei anonyme Konten, mit denen missliebige Informationen aus Artikeln entfernt und Informationen gezielt manipuliert wurden. Fälle also, die Beispiele für einen falschen Umgang mit Wikipedia sind. Mittlerweile lehnt Jimmy Wales, einer der beiden Gründer von Wikipedia, eine Mitwirkung von Unternehmen sogar grundsätzlich ab. Dies gilt allerdings für den englischsprachigen Raum – in Deutschland beispielsweise wird diese Meinung nur von wenigen Autoren geteilt.

Sie möchten ohne Konflikte einen Artikel über Ihr Unternehmen veröffentlichen oder einen bestehenden bearbeiten? Wir skizzieren Ihnen nun den besten Weg, den ein Wikipedia-Autor mit wirtschaftlichen Interessen gehen kann.

Drei wichtige Regeln für den Umgang mit Wikipedia

Bei der Arbeit mit Wikipedia gibt es für Unternehmer oder Mitarbeiter von Unternehmen drei grundlegende Regeln zu beachten:

1. Transparenz

Sie sollten mit einem verifizierten Benutzerkonto arbeiten, um deutlich zu machen, dass Sie Unternehmensinteressen vertreten. Ein verifiziertes Benutzerkonto ist ein gewöhnliches Profil, dessen Inhaber durch Wikipedias Support-Team offiziell bestätigt wird. Dadurch kann jeder Wikipedia-Autor erkennen, wer hinter dem betreffenden Konto steckt und ob er in einem Interessenskonflikt stehen könnte.

Jedes Unternehmen kann die Verifizierung selbst veranlassen. Sie sollten also vor den ersten Schritten bei Wikipedia ein neues Konto anlegen, um berufliche Aktivitäten bei Wikipedia strikt von privaten zu trennen. Ein empfehlenswerter Name ist beispielsweise „Musterfirma GmbH“ oder „Vorname Nachnahme (Musterfirma GmbH)“, wenn Sie Ihren Klarnamen veröffentlichen möchten.

Die Verifikation des Kontos erfolgt durch eine formlose E-Mail an Wikipedias Support-Team (info-de@wikimedia.org). Ihre E-Mailadresse sollte problemlos dem betreffenden Unternehmen zuzuordnen sein. Ein möglicher Text wäre beispielsweise: „Hiermit bestätige ich, dass es sich beim kürzlich erstellten Benutzerkonto mit der Bezeichnung „Vorname Nachname (Musterfirma)“ um ein offizielles Profil unseres Unternehmens handelt. Ich bitte um Verifizierung gemäß der Richtlinie. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.“

Wikipedias Support-Team bearbeitet diese Anfragen im Normalfall sehr schnell. Gibt es keine Rückfragen, baut ein Support-Mitarbeiter einen entsprechenden Hinweis und ein blaues Symbol für verifizierte Profile auf der Benutzerseite ein.

2. Gute Quellenarbeit

Wikipedia ist ein Lexikon, Sie sollten also sämtliche Angaben durch seriöse Quellen absichern. Ungeeignet sind in der Mehrzahl der Fälle PR-Informationen, Ihre Unternehmenswebseite oder Blogeinträge.

3. Beachten Sie Wikipedias Relevanzkriterien

Viele Unternehmen scheitern an Wikipedia, weil sie die Relevanzkriterien verfehlen – ein K.O. Urteil für einen Artikel. Generell erhalten Unternehmen erst dann einen Artikel bei Wikipedia, wenn sie beispielsweise eine bestimmte Umsatzzahl oder eine bestimmte Mitarbeiterzahl aufweisen. Ausnahmen sind zum Beispiel Architekturbüros und andere Betriebe, die nicht die genannten Größenklassen erreichen, aber nichtsdestotrotz relevant sind. Wikipedias Relevanzkriterien legen auch Anforderungen für Personen und Produkte fest.

Das Relevanzregister gibt wertvolle Aufschlüsse, wollen Sie vermeiden, dass Ihr mühevoll erstellter Artikel gelöscht wird. Prüfen Sie also die Relevanzkriterien, bevor Sie Ihren Artikel verfassen. Beim Relevanzcheck prüfen erfahrene Wikipedia-Autoren vor dem Anlegen eines Artikels, ob der neue Inhalt nennenswert ist. Greifen Sie auf dieses Instrument zurück, wenn Sie sich unsicher sind.

Das Bearbeiten eines Artikels

Laut Wikipedias offiziellen Regeln dürfen Unternehmen Artikel bearbeiten, also auch Beiträge, von denen sie direkt betroffen sind. Trotzdem sollten Sie zunächst Hilfe auf der betreffenden Diskussionsseite suchen, um Ihre eigene Sichtweise zu schildern oder Fehler anzumerken. Wenn Sie Wikipedia-Autoren davon überzeugen möchten, einen Artikel in Ihrem Sinne zu verändern, sollten Sie auf starke Quellen neutraler Herkunft zurückgreifen. Benutzen Sie Ihr verifiziertes Benutzerkonto, um Beiträge auf Diskussionsseiten zu verfassen – und bringen Sie Geduld mit. Es kann einige Tage oder sogar Wochen dauern, bis die Wikipedia-Community auf Ihren Änderungsvorschlag eingeht.

Es gibt allerdings auch Fälle, in denen Sie nicht über die Diskussionsseite nachdenken müssen. Sind Basis-Informationen nicht korrekt wie etwa das Gründungsdatum des Unternehmens, der Unternehmenssitz oder sein Umsatz, können Sie eine direkte Korrektur vornehmen. Allerdings benötigen Sie auch hier einen Beleg, um die Änderungen nachzuweisen.

Direkte Änderung von Artikeln

Bevor Sie direkt in einen Artikel eingreifen, sollten alle anderen Möglichkeiten ohne Ergebnis ausgeschöpft sein. Dazu gehört insbesondere das Veröffentlichen Ihres Anliegens auf der Diskussionsseite. Lief dieser Versuch ins Leere, sollten Sie eine Unterseite Ihres verifizierten Kontos nutzen, um eine neue Version des Artikels vorzubereiten. Sie können sich die Arbeit erleichtern, wenn Sie den Quelltext des bestehenden Artikels als Vorlage nutzen. Idealerweise laden Sie die Wikipedia-Community zur Mitarbeit an der Unterseite ein – insbesondere die Autoren, die den betreffenden Wikipedia-Artikel vorher mitbetreuten.

Sobald die Unterseite abgeschlossen wurde, können Sie Ihren Inhalt in den öffentlichen Bereich verschieben und gegebenenfalls den bestehenden Beitrag überschreiben. Kopieren Sie hierzu den Quelltext Ihres neu erarbeiteten Artikels auf den bestehenden Beitrag. Versäumen Sie nicht, die Gründe für Ihre Überarbeitung auf der Diskussionsseite zu nennen. Übrigens sind Änderungen von neu angemeldeten Unternehmen erst sichtbar, nachdem diese von erfahrenen Autoren freigeschaltet worden sind.

Fazit

Wikipedia ist ein äußerst nützliches Instrument für die Reputation Ihres Unternehmens. Wird Ihr Unternehmen oder Produkt bei Wikipedia aufgeführt, erhöht sich nicht nur dessen Bekanntheit, sondern auch dessen Ansehen. Wenn Sie unsere Ratschläge beherzigen und der Wikipedia-Community mit Geduld und Respekt entgegentreten, steht dem Erfolg Ihres Beitrags nichts mehr im Wege.

Category:
Allgemein, Marketing
Tags:
, , ,